Rezepte

(Fast) arbeitslose Hähnchenschenkel lecker und zart wie Butter

Zutaten:

1 Auflaufform oder Bachblech, Pfanne oder Backform mit Deckel
3-4 frische Hähnchenschenkel
2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Wasser
1 Eßlöffel Currypulver
1 Eßlöffel Paprikapulver scharf
1 gehäuften Teelöffel Honig
1 Eßlöffel Pfeffer-Aceto (das ist Essig in Edelform)
oder etwas Pfeffer und 1 Eßlöffel Aceto Balsamico mischen
1 Eßlöffel Olivenoil

Obige Zutaten (außer die Hähnchenschenkel und Backform) in ein Schälchen geben und miteinander verrühren. Es gibt eine dickflüssige Masse „Marinade“, die die Konsistenz ähnlich wie Sirup haben sollte.

Die Hähnchenschenkel gut waschen und trocken tupfen. Dann mit der Marinade von allen Seiten einpinseln und in die mit einem Deckel verschließbare Form legen.

Backofen auf 80  Grad mit Ober- und Unterhitze einstellen und die Hähnchenschenkel in der Form auf die mittlere Schiene des Backofens stellen.

Ich gebe diese Kombi morgens, wenn ich zur Arbeit fahre in den Ofen. Wenn ich dann nachmittags oder Abends – das ist wirklich egal, muss aber mindestens 6 Std. backen, nach Hause komme ist mein erster Weg in die Küche, den Deckel von der Pfanne, mit einem Pinsel aus der Pfanne die Flüssigkeit über die Hähnchenhaut streichen – evtl. noch ein paar Krümelchen Salz dazu, je nach Geschmack, Heizregler auf 210 Grad, Ofen wieder zu, Businesskleidung ggf. umziehen (sollte nicht länger als 10 Min. dauern), essen. Hmmmm, ganz lecker! Das Fleisch ist dann so zart, dass es vom Knochen fällt. Aber die Haut ist super Cross.

Dieses Rezept kann auch für ganze Hähnchen genutzt werden.

 

Fisch aufs Brot einmal anders:

Zutaten

1 Glas (125g) Seelachsschnitzel
1 Packung (200g) geräucherte Forellen
1 Dose (150g) Thunfisch ohne Öl
1/2 – 1 Gemüsezwiebel
1 Eßl. Petersilie
1 Eßl. Schnittlauch
etwas Knoblauchpfeffer – oder getrennt etwas Knoblauch, etwas Pfeffer
ca. 3 – 5 Eßl. (ca.150ml)  Miracel Whip

Forellen und Thunfisch klein schneiden, dann mit den Seelachsschnitzeln vermengen. Zwiebel ganz klein hacken und ebenfalls unter die Menge geben. Dann die restlichen Zutaten nach und nach unterrühren. Zwischendurch abschmecken.

Wenn es richtig gut schmeckt, ist es fertig und kann sofort gegessen werden.

Besonders lecker dazu sind gekochte Eier, frisches Weißbrot. Aber auch Pumpernickel und saftiges Vollkornbrot schmecken sehr gut dazu.

Im Kühlschrank ca. 3 Tage haltbar.

Kalorien zähle ich nicht…

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s