NeuroNews

NeuroNews

Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement – AFNB 
Quellnachweis: AFNB NeuroNews vom 17.08.2022

Tiefe Hirnstimulation bei Zwangsstörungen: Ärzt*innen fordern besseren Zugang für Patient*innen

Wirksamkeit bei Patient*innen nachgewiesen, die auf andere Therapien nicht ansprechen / Trotzdem bestehen weltweit große Vorbehalte / Freiburger Ärzte diskutieren im Fachmagazin Nature Wege, mit dem Ziel Akzeptanz
und Verbreitung der Methode zu steigern.

Geschätzt bis zu 300.000 Menschen in Deutschland leiden unter einer Zwangsstörung, die sich nicht mit Verhaltenstherapien oder Medikamenten behandeln lässt. Für einzelne dieser schwerst behandlungsresistenten Personen könnte eine Tiefe Hirnstimulation eine wirksame Therapie werden. Doch bislang finden nur wenige dieser Menschen den Weg bis zur Operation. Experten des Universitätsklinikums Freiburg haben am 15. Juli 2022 gemeinsam mit weiteren internationalen Expert*innen einen Artikel im Fachmagazin Nature veröffentlicht, indem sie einen besseren Zugang für Betroffene zu dieser Therapieform fordern und Vorschläge machen, wie dies gelingen könnte.

Erfahren Sie mehr dazu hier.
(Quelle: Universitätsklinikum Freiburg)

BRING KLARHEIT IN DEIN LEBEN!

BRING KLARHEIT IN DEIN LEBEN!

Antoine de Saint-Exupéry sagte: „Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.“

Immer wieder hört und liest man von „simplify your Life“ – vereinfache Dein Leben.

Sicher ist es gut, zu entrümpeln und Dinge, die schon lange nicht mehr gebraucht werden, zu entsorgen.

Doch wie sieht es mit Ballast in Deinem Kopf aus?

In meiner Reihe „Bring Klarheit in Dein Leben“ möchte ich Dir ein paar Tipps und Kniffe aufzeigen, die Dir helfen können, die Blickrichtung zu ändern und einen klaren Blick für das Wesentlich zu bekommen.

Hier mein Tipp, der Dir helfen kann, das Durcheinander im Kopf zu sortieren und Klarheit zu finden:

Konkrete Vorstellungen aufschreiben

Formuliere Deine persönlichen Ziele und schreib sie Dir auf. In ein Buch oder auf einen Zettel, den Du in eine Box legst.
Dann kannst Du regelmäßig nachschauen und Dich an Deine Ziele erinnern.
Das gibt Dir einen Blick fürs Wesentliche und Du hast Dein Ziel klar vor Augen.

Auch Du kannst dieses Bewusstsein erlernen.

Freu Dich schon auf meinen nächsten Tipp und denk immer daran: Dich zu ändern, in dem Du Deine Einstellungen überdenkst, ist keine Frage des Alters, sondern nur der Übung.

Übrigens: In meinem Blog unter https://gabrielevincke.com/blog/ findest Du alle vorherigen Beiträge zu dieser Reihe und viele weitere interessante Beiträge rund um die Themen Motivation, Gelassenheit, Entspannung, Stressabbau, Zufriedenheit.

Herzliche Grüße
Deine Gabriele Vincke

PS: Aus Gründen der Lesbarkeit wurde allein die maskuline Form verwendet.
Selbstverständlich sind von den Formulierungen Menschen jederlei Geschlechts (m/w/d) mit umfasst.

Neue Technik erlaubt Einblicke in die Evolution des Gehirns

Neue Technik erlaubt Einblicke in die Evolution des Gehirns

Wie konnte der Mensch ein so großes und komplexes Gehirn ausbilden? Forschende haben einen bedeutenden Faktor identifiziert.

Der große und kompliziert gefaltete Neokortex gibt uns Menschen viele unserer intellektuellen Fähigkeiten und unterscheidet uns damit von allen anderen Spezies. Ein Forschungsteam um Dr. Tran Tuoc aus der Abteilung Humangenetik der Medizinischen Fakultät der RUB hat einen wichtigen Faktor identifiziert, der im Verlauf der Evolution zu dieser Gehirnentwicklung geführt haben könnte: die sogenannte H3-Acetylierung basaler Vorläuferzellen von Nervenzellen. Diese Erkenntnis könnte auch Wege zur Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen eröffnen. Die Arbeit ist veröffentlicht in der Zeitschrift Science Advances vom 15. September 2021.

mehr Infos

Quellennachweis: Ruhr Universität Bochum

Modell für Aspekte der menschlichen Gehirnentwicklung

Modell für Aspekte der menschlichen Gehirnentwicklung

Hirnorganoide entwickeln Sehschalen, die auf Licht reagieren

Menschliche induzierte pluripotente Stammzellen (iPSCs) können verwendet werden, um Hirnorganoide zu erzeugen, die eine Augenstruktur, den sogenannten Sehnapf, enthalten. Dies geht aus einer Studie hervor, die am 17. August in der Fachzeitschrift Cell Stem Cell veröffentlicht wurde. Die Organoide entwickelten spontan beidseitig symmetrische Sehschalen an der Vorderseite der hirnähnlichen Region des Organoids, was die Fähigkeit der iPSCs zur Selbstorganisation in einem hochkomplexen biologischen Prozess zeigt. Diese Organoide können helfen, die Wechselwirkungen zwischen Gehirn und Auge während der Embryonalentwicklung zu untersuchen, angeborene Netzhauterkrankungen zu modellieren und patientenspezifische Netzhautzelltypen für personalisierte Medikamententests und Transplantationstherapien zu erzeugen.

mehr Infos

Quellennachweis: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

BLEIB ENTSPANNT!

BLEIB ENTSPANNT!

Willkommen zu einem neuen Beitrag aus unserer Reihe BLEIB ENTSPANNT!

Ruhe und Gelassenheit helfen Dir in allen Lebenslagen, denn sie sind wie eine Superkraft für Dich.

Aber nicht nur mentale Tipps können Dir helfen, Dich zu entspannen.

Es gibt viele Übungen, die Dich, Deinen Körper und Geist, zur Ruhe bringen können.

Hier habe ich für Dich eine weitere STRESSFREI-ÜBUNG zur Entspannung:

Entspannungstechniken üben und anwenden.
Autogenes Training, Meditation, progressive Muskelentspannung, Yoga.
Probiere aus, was am besten zu Dir passt.
In schwierigen Situationen können Dich diese Techniken wieder runter holen und Du reduzierst damit Deinen Stress

Freu Dich schon mal meinen nächsten Tipp oder meine nächste Übung.
Oder stöbere doch ein wenig weiter in meinem Blog. Hier findest Du viele interessante Beiträge zu den unterschiedlichsten Themen.

Herzliche Grüße und bleib entspannt.
Gabriele Vincke

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen